Über uns: Das Team hinter tarot-club.de

Tarotkarte Sechs der Kelche
2022: Unsere Teamkarte

Tarotvermächtnis von Hajo Banzhaf

Wir sind im Team

Sie lesen diesen Text, weil Sie wissen möchten, wer und welche Motivation hinter dieser Webseite stecken. Momentan, im Jahr 2022, sind wir zu zweit: Markus Wenzelides arbeitet seit 1997 an der Webseite und Jacqueline Walker seit 2022.

Wir bauen diese Webseite ausschließlich in unserer Freizeit auf, neben unseren eigentlichen Berufen, familiären und sonstigen Verpflichtungen.

→ Direkt zu Markus Wenzelides

→ Direkt zu Jacqueline Walker

Wollen Sie auch mithelfen?

Tarot-Club.de braucht Unterstützende, die sich einbringen, um diese Seite am Leben zu halten. Falls Sie Interesse haben, zum Beispiel als themenspezifische Forums-Admina im Sinne von Hajo, Brigitte und Rüdiger zu arbeiten, kontaktieren Sie uns bitte. Auch Geld ist ein großes Thema, denn eine Programmierung zu beauftragen ist sehr teuer. Sie können den schnelleren Aufbau von Tarot-Club.de mit einer Spende unterstützen. Wir freuen uns über Ihre Motivation, sei es als Eintrag im Gästebuch, eine Spende, als neues Tarot-Club Mitglied oder auch als aktive* Nutzer*in dieser Seiten.
Bleiben Sie uns wohlgesonnen!

Markus Wenzelides

Markus Wenzelides

Meine wichtigsten Gründe sind Dankbarkeit und Liebe. Vor über 25 Jahren lernte ich Hajo Banzhaf kennen, er hat mein Leben verändert und bereichert. Ich bin dankbar für jede Minute, die ich ihn kennen durfte und noch immer liebe ich den Menschen, der uns mit seinem Tode verloren ging. Dies und nichts anderes ist der Grund, warum ich am Ball bleibe. Sein Vermächtnis zu wahren ist mein Antrieb.

Hajo Banzhafs Vermächtnis besteht nicht nur aus den wundervollen → Deutungsbüchern die er schrieb, sondern auch aus seiner Webseite. Er war einer der ersten, die das Internet für Tarotlegungen nutzte und einem breiten Publikum zugänglich machten. Und ich war von Anfang an dabei:

Ende 1996 lernte ich Hajo Banzhaf über einen gemeinsamen Freund kennen. Hajo plante damals, sein großes Wissen rund um Tarot ins Internet zu stellen und bat mich, seine Tarot-Website zu gestalten.

März 1997 rief ich die Webseite www.tarot.de ins Leben, die bereits im November 1997 die erste Besucher-Million verzeichnete. Hajos Webseite ging durch die Decke!

April 2000 kündigte ich nach langer Betriebszugehörigkeit meine Arbeitsstelle im Informatikbereich und machte mich selbständig mit der → MaJa agentur für neue medien. Dank Hajos Empfehlungen fiel der Einstieg leicht und nach drei Jahren hatte ich einen gesunden Kundenstamm. Seit den Anfangstagen hat sich die Welt des Internets jedoch gewandelt und mittlerweile arbeite ich wieder in einer Angestellten-Position.

Bereits 2004 hatte Hajo Banzhaf mit seiner Webseite tarot.de weltweit circa 97 Millionen wiederkehrende Besucher und viele Milliarden Seitenaufrufe!

  Ab dem Jahr 2006 unterstützte auch unser lieber Freund und Kollege Rüdiger Kessler die Betreuung der Webseite bis zu seinem unerwarteten Tod am 22.06.2020. Rüdiger war nicht nur Diplom-Informatiker, sondern begeisterte sich auch für Tarot und Astrologie. (→ Hier ein wunderbarer Nachruf von Michelle Schopen.) Unerwartet verstarb Hajo 2009. Für mich war dies ein unglaublicher Schock und ein tiefer Verlust. Die Trauer wurde geteilt von einer großen Community, die regelmäßig Hajo Banzhafs Seminare besucht hatte, seine Bücher las und vor allem rege das Forum auf der tarot.de-Webseite für den Austausch nutzte. (→ Link zum Kondolenzbuch)
 

Was passierte nach Hajo Banzhafs Tod mit seiner Webseite?

Nach seinem Tod wurden die Rechte der Erbengemeinschaft „Hajo Banzhaf“ an Questico (jetzige adviqo GmbH) verkauft. Bis Anfang 2012 betreute ich noch als Dienstleiter die tarot.de-Seite, doch dann wurde sie „eingefroren“. Noch acht Jahre später waren unter dieser Adresse die ursprünglichen Seiten erreichbar, erstaunlicherweise immer noch mit großen Besucherzahlen von täglich circa 5000 Menschen. Dann im Mai 2020: Dank eines Kooperationsvertrags mit der adviqo GmbH, erhielt ich die Erlaubnis, die Webseite unter einer anderen Adresse wiederherzustellen.

 

Tarot-Club.de

Gemeinsam entwickelten Rüdiger Kessler und ich die Idee einer neuen Internetpräsenz unter der Adresse tarot-club.de. Hajos Lebenswerk sollte erhalten und ausgebaut werden, ohne dabei gegen rechtliche Ansprüche Dritter zu verstoßen. Rüdiger freute sich besonders darauf, als Administrator das Tarot-Astro-Forum wiederaufzubauen. Es kam anders, er verstarb unerwartet und hinterließ ein weiteres, großes Loch.

Seit April 2020 arbeitete ich nach Rüdigers Tod weiter an Tarot-Club.de. Herausforderungen dabei sind die aufgesplitteten Rechte an Hajos Lebenswerk und die technische Darbietung aller Online-Legemethoden. Das ursprünglich verwendete Flash-Format wird seit Dezember 2020 von den Browsern nicht mehr unterstützt. Alle Legemethoden müssen nun neu gebaut werden.

Ermutigend ist jedoch, dass Ulli Banzhaf, Bruder von Hajo, mir versichert hat, dass die Fortführung der Tarot-Webseite im Sinne der „Hajo Banzhaf“-Erbengemeinschaft ist. Gute Gespräche und eine Zusammenarbeit mit dem Königstfuhrtverlag laufen.

Ich spüre Hajos Hand auf meiner Schulter und wäre glücklich, wenn sich durch die Wiederbelebung seines Vermächtnisses auch für mich ein Kreis meines Leben schließen würde.

 
Jacqueline Walker

Jacqueline Walker

Seit über 20 Jahren beschäftige ich mich mit dem Raider-Waite-Tarot, Hajo Banzhafs Büchern und war natürlich auch regelmäßige Besucherin der Webseite. Aus all seinen Texten und auch dem Video (der Trailer steht kostenlos zur Verfügung, siehe unten) sprachen Weisheit und Menschenliebe. Zu beobachten, was nach Hajo Banzhafs Tod mit seiner Webseite passierte, bedrückte mich, denn auch ich bin vollends überzeugt, dass dieses wertvolle Vermächtnis aufrechterhalten werden muss. Ich habe mir alle möglichen Apps und Bücher angesehen, aber zu keinem Tarotmeister jemals solch einen Zugang gefunden, wie zu Hajo Banzhaf. Und weil ich mich zufälligerweise mit dem ganzen technischen Kram rund um Webseiten auskenne, hatte ich das Bedürfnis, meinen Beitrag zum Erhalt von Banzhafs digitalem Nachlass zu leisten. Ich freue mich, dabei sein zu dürfen!

 

↑ Nach oben

 
 

↑ Nach oben