Tarot Club arrow Tarot arrow Tarot allgemein arrow tarot und wahrsagen
Willkommen im Club, Gast! [anmelden|registrieren]

tarot und wahrsagen

Autor Nachricht
Aaron
Mitglied
Registriert seit: 26.02.2006
Beiträge: 94
04.06.2006, 10:32:51
Hallo und Guten Morgen Schlange,

ich hoffe Dein Kindertag war lustig.
Das Zitat:
Zitat:
Man muß ja an den freien Willen glauben. Wir haben keine andere Wahl"
ist extra widersprüchlich formuliert.
Zum einen rückt das Zitat die Mär vom "Freien Willen" in die richtige Ecke - es handelt sich um den Glauben an einen Freien Willen, genauso wie die Schicksalsgläubigkeit den Glauben an Schicksal repräsentiert.
Der nachfolgende Satz: " Wir haben keine andere Wahl" soll den Zustand des sogenannten "Freien Willens" noch einmal karrikieren. Denn "Freier Wille" und "Wir haben keine andere Wahl" schließen einander aus.
Andererseits, habe ich eine andere Wahl, lande ich beim Schicksal. Die Schlange beißt sich jetzt in den Schwanz.

Deine Frage nach den Mechanismen der Wahrsagerei ist ganz kurz beantwortbar: (kann aber auch gleichzeitig ganz viel Raum beanspruchen):
Die Möglichkeiten der Wahrsagerei liegen im Dualen Wesen des Menschen begründet. Wir sind auf der einen Seite materieller Natur (5 Sinne - die Materialisten begrenzen uns darauf) und auf der anderen Seite sind wir Seele. Und die Seele ist den Beschränkungen (Raum und Zeit) des materiellen Körpers nicht unterworfen.
Wie Du es schaffst, die Schranken des Materiellen zu überwinden, zeigen die verschiedenen Mysterienschulen seit Jahrtausenden auf.

Der Rest ist: sich auf das Wagnis einlassen und dabei einen langen, manchmal lebenslangen Weg einplanen.

herzlichen Grüße
Aaron
Ich führe Dich behutsam durch das Reich Deiner inneren Blockaden

www.Tarot-Beratung.eu
Skydancer
Engagiertes Mitglied
Registriert seit: 05.04.2006
Beiträge: 338
04.06.2006, 12:46:18
geändert von: Skydancer - 04.06.2006, 12:47:23


Hi,

Wär doch vielleicht noch was für den Shop...

Tassen-Orakel

ooooder --->>>

Kaffesatzlesen Online!! grinsen augenrollend



Gruß, Sky

---

"Vom Wahrsagen läßt sich's wohl leben in der Welt, aber nicht vom Wahrheitsagen." - Georg Christoph Lichtenberg



„Die schwierigste Turnübung ist immer noch,
sich selbst auf den Arm zu nehmen!“
Curt Goetz

Rüdiger
Engagiertes Mitglied
Registriert seit: 08.02.2006
Beiträge: 1079
04.06.2006, 16:26:02
Ahoy miteinander!

Jetzt werf ich auch mal ein paar Brocken ein grinsen

Wahrsagen und Wahrsagerei
... an sich finde ich nichts Schlimmes, wenn man es in der Grundbedeutungs des Wortes betrachtet: die Wahrheit sagen.
Und ich bin überzeugt, dass jeder, der von sich behauptet, ein Wahrsager zu sein, vom Wahrheitsgehalt dieser und seiner wahr-sagenden Aussagen überzeigt ist.
Und so bin ich gerne bereit, ihm oder ihr dieses Attribut zuzugestehen - selbst dann, wenn ich seine Wahrheit nicht als solche anerkennen kann.
Denn ich sehe es ja "nur" mit meinen Augen - nicht mit seinen!
[Das ist - nebenbei bemerkt - die Schattenseite des Spruchs in meiner Signatur.]

Wahrheit an sich
... ist etwas, was ich gerne kommentiere mit
"Welche Wahrheit? Es gibt so viele!" zwinkern
Denn auch hier kommt die oben erwähnte Schattenseite meines Signaturspruches zum Tragen: wirklich kennen, er-kennen und an-er-kennen werde ich immer nur meine(!) Wahrheit (können).
Niemals die eines anderen.
Aber dieses Thema zu erörtern wäre sicherlich einen eigene Thrread wert, oder?

Osho
...ist jemand, mit dem ich mich kaum beschäftigt habe. Mir ist nur bei meinem letzten Besuch der Esoterikmesse aufgefallen, dass sich trotz aller Umstrittenheit "außerhalb der Eso-Szene" sein Tarot-Deck ziemlicher Beliebheit erfreut - bei den Beratern!!
Und auch mich persönlich sprechen die Bilder seiner Karten immer wieder an, wo immer sie mir begegnen.

Questico
...ist mein Kunde, über den meine Online-Orakel auch bei Yahoo!, AOL, RTL und anderen Großen gelandet sind. Ich werde mich also hüten, es dem Verband gleichzutun und über eine Einnahmequelle lästern. Zumal ich vom Geschäftsführer weiss, wie Questico ursprünglich entstanden und irgendwann zu dem geworden ist, als das man es heute kennt.
Die ursprüngliche Idee finde ich wirklich gut.
Das aktuelle Ergebnis liegt weder im Verantwortungsbereich Questicos noch seiner Berater, sondern in dem seiner Kunden!
Die haben mehr oder weniger das daraus gemacht.
Questico selbst und auch seine Berater sorgen nur für's eigene - (markt)wirtschaftliche - Überleben, und das finde ich absolut legitim.

Telefonberater
...habe ich früher ebenfalls etwas abfälliger betrachtet als heute. Die Verbesserung meiner Ansicht ist nicht zuletzt dem persönlichen Eindruck zu verdanken, den ich von Aaron gewinnen durfte.
Auch wenn ich weder mit seinen Deutungen noch seinen Ansichten immer ganz konform gehe - was auch beim ebenfalls von mir sehr geschätzten Widar der Fall ist zwinkern - imponiert mir doch seine Art.
Und ich muss zugeben, dass ich manche seiner Argumente kaum widerlegen kann.
Und nicht zuletzt fand ich SunGos Aussage zu solchen Leuten und anderen Wahrsagern richtig: manche leben davon und das sollte man respektieren
[...solange sie das von mir zur Wahrsagerei (s.o.) bemerkte einhalten]

So, habe ich noch eines der angeschnittenen Grundsatzthemen vergessen? Ich hätte noch ein wenig "Senf" zum dazugeben übrig! zwinkern

Schöne Grüße, ich
--------------
"Ich sehe was, was Du nicht siehst: Dich ... mit den Augen eines Anderen."
R. Keßler
Rüdiger
Engagiertes Mitglied
Registriert seit: 08.02.2006
Beiträge: 1079
04.06.2006, 17:21:28
Nochmals Ahoy!

Eine Portion "Senf" fehlt noch:
zum Thema "freier Wille" - auch so ein Thema, dem man ruhig einen eigenen Thread spendieren könnte, und zwar hier - fiel mir noch mein Lieblingszitat von Arthur Schopenhauer ein:
Zitat:
"Der Mensch kann zwar tun, was er will,
aber er kann nicht wollen, was er will!"
So, und nach stundemlangen ungeplanten Forumslesen kehre ich nun doch zur geplanten Arbeit zurück: das Sortiment auf Tarot-World erweiteren...
[Was davon nun wann gewollt oder nicht gewollt war und ist, darüber denke ich jetzt mal besser nicht nach... zwinkern ]

Schöne Grüße, ich
--------------
"Ich sehe was, was Du nicht siehst: Dich ... mit den Augen eines Anderen."
R. Keßler
schlange
Engagiertes Mitglied
Registriert seit: 18.04.2006
Beiträge: 1176
05.06.2006, 15:21:14
geändert von: schlange - 02.04.2009, 20:43:06
hallo aaron,

mein kindertag war mehr oder weniger lustig.:rolleyes: meine kleine tochter amüsierte sich prächtig,:D ich dagegen hatte mit den erwachsenen wenig gesprächsstoff augenrollend - mich interessieren halt irgendwelche geschäftlichen dinge überhaupt nicht, aber damit kann ich leben

Zitat von aaron:
Das Zitat:
Zitat:
Man muß ja an den freien Willen glauben. Wir haben keine andere Wahl"
ist extra widersprüchlich formuliert.
da lag ich mit meinem gefühl ja richtig
Zitat von aaron:
Die Möglichkeiten der Wahrsagerei liegen im Dualen Wesen des Menschen begründet. Wir sind auf der einen Seite materieller Natur (5 Sinne - die Materialisten begrenzen uns darauf) und auf der anderen Seite sind wir Seele. Und die Seele ist den Beschränkungen (Raum und Zeit) des materiellen Körpers nicht unterworfen.
diese beschreibung trifft den kern, naj vielleicht schaffe ich meine ansichten auch irgendwann so klar auszudrücken:rolleyes:
Zitat von aaron:
Der Rest ist: sich auf das Wagnis einlassen und dabei einen langen, manchmal lebenslangen Weg einplanen.
oh ja, sich einlassen auf etwas abweichendes von der allgemeinen realität fällt meiner erfahrung nach vielen menschen schwer und wenn es den "esoterischen bereich" betrifft um so mehr.

grüße
schlange
wer wahr in unserer gesellschaft spricht, ist bereit die konsequenzen für sein tun und handeln zu tragen

wer falsch zeugnis ablegt, ist bereit die konsequenzen für sein tun und handeln zu übertragen

königlich ist, der beides versteht

(by schla-lex)
schlange
Engagiertes Mitglied
Registriert seit: 18.04.2006
Beiträge: 1176
05.06.2006, 15:36:15
hallo rüdiger,

ich finde - du hast hier eine gute zusammenfassung gegeben.


Zitat von rüdiger:
Questico
...ist mein Kunde, über den meine Online-Orakel auch bei Yahoo!, AOL, RTL und anderen Großen gelandet sind. .........
Die ursprüngliche Idee finde ich wirklich gut.
Das aktuelle Ergebnis liegt weder im Verantwortungsbereich Questicos noch seiner Berater, sondern in dem seiner Kunden!
Die haben mehr oder weniger das daraus gemacht.
Questico selbst und auch seine Berater sorgen nur für's eigene - (markt)wirtschaftliche - Überleben, und das finde ich absolut legitim.
ja,ja :rolleyes:- als ich meinem vater die karten legte, kam stunden später meine mutter und völlig erstaunt fragte sie mich: ob ich auch ins fernsehen gehen will und mein geld damit verdienen;) und ich solle ihr auch die karten legen. aber sie sieht leider nur das was im fernsehen rüber kommt und gehört auch eher zu den kunden, die diese art des kartenlegens fördert - was wird wann und wie in meinem leben passieren:rolleyes:

vielleicht kommt die ursprüngliche idee hinter den fernseh - kartenlegen ... irgendwann doch noch zum tragen.

liebe grüße
schlange
wer wahr in unserer gesellschaft spricht, ist bereit die konsequenzen für sein tun und handeln zu tragen

wer falsch zeugnis ablegt, ist bereit die konsequenzen für sein tun und handeln zu übertragen

königlich ist, der beides versteht

(by schla-lex)
Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
2 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Langustl-Tarot
347 65535
05.05.2013, 07:14:37
Gehe zum letzten Beitrag von Langustl
Gehe zum ersten neuen Beitrag Tarot und der Schatten
133 56167
26.07.2009, 14:20:28
Gehe zum letzten Beitrag von Martha
Gehe zum ersten neuen Beitrag Crowley, Waite und die Vertauschung
103 59917
28.12.2008, 17:48:35
Gehe zum letzten Beitrag von fuchs63

Archiv

Benutzer in diesem Thema

Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.

HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Besucher im Tarot-Portal:

Powered by: phpMyForum 4.1.3 © Christoph Roeder